Von vergünstigten Familienauszeiten in Familienferienstätten profitieren, Beratung über den Verband der Kolpinghäuser e.V.

Eine Corona-Auszeit ist in Familienferienstätten und weiteren gemeinnützigen Unterkünften in ganz Deutschland möglich. Die Häuser sind auf die Bedürfnisse von Familien ausgerichtet und bieten pädagogisch begleitete Aktivitäten an. Die berechtigten Familien bezahlen nur etwa zehn Prozent der üblichen Kosten für Unterkunft und Verpflegung. Der Aufenthalt darf bis zu einer Woche (maximal sieben Übernachtungen) dauern. Familien können den Zuschuss zweimal in Anspruch nehmen: einmal für einen Aufenthalt im Jahr 2021 und einmal für einen Aufenthalt im Jahr 2022. Für die Maßnahme stellt das Bundesfamilienministerium 2021 und 2022 insgesamt bis zu 50 Millionen Euro zur Verfügung.

Wer Fragen rund um die Maßnahme „Corona-Auszeit für Familien“ hat, kann sich an die gebührenfreie Beratungs-Hotline des Verbands der Kolpinghäuser e.V. wenden: 0800 866 11 59.

Die Beratungshotline zur Corona-Auszeit ist geöffnet. Die Nachfrage an der Hotline ist groß. Die Familienferienstätten arbeiten nach und nach Ihre Anfragen ab.

Bundesfamilienministerin Christine Lambrecht besuchte das Erholungs- und Bildungszentrum von Hausleitung Eberhard Schubert im September 2021.

Bundesfamilienministerin Christine Lambrecht besuchte das Erholungs- und Bildungszentrum von Hausleitung Eberhard Schubert im September 2021.

Informationen zum Buchungsverfahren sowie das Corona-Auszeit-Formular zur Einreichung bei den teilnehmenden Einrichtungen finden Sie hier:
https://www.kolpinghaeuser.de/bundesprogramme

Informationen per Mail an: familienferienzeiten@kolpinghaeuser.de

Weitere Links: