Finanzielle Unterstützung der Stiftung der Evangelischen Familienerholung

Für Familienurlaub in einer evangelischen Familienferienstätte können Sie bei der Stiftung der Evangelischen Familienerholung bei bestimmten finanziellen oder sozialen Voraussetzungen Zuschüsse erhalten. Die Stiftung der Evangelischen Familienerholung wird getragen von 24 Familienferienstätten evangelischer Trägerschaft Zurzeit kann die Stiftung etwa 20 bis 25 Familien im Jahr unterstützen. Pro Person beträgt der Zuschuss 10 Euro pro Person und Nacht. Informationen zu den Voraussetzungen gibt es bei der Stiftung der Evangelischen Familienerholung und in der Geschäftsstelle der Evangelischen Familienerholung in Berlin.

Individualzuschüsse der Bundesländer

Einen Individualzuschuss beantragen Sie in dem Bundesland, in dem Sie wohnen. Anträge können Familien stellen, deren Einkommen unter einer bestimmten Grenze liegt. Zuschüsse zur Familienerholung geben: Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Sachsen. Sachsen-Anhalt und Thüringen bezuschussen nur bestimmte Programme. Die Höhe der öffentlichen Zuschüsse ist verschieden.

Keine Mehrwertsteuer zahlen beim Urlaub in einer Familienferienstätte

Die Mehrwertsteuer kann auf den Übernachtungspreis erlassen werden.

Dies ist möglich für:

  • Familien, die ein geringes Einkommen haben
  • Alle, die das 75. Lebensjahr vollendet haben
  • Alle, die über eine ärztliche Bestätigung für die besondere Erholungsbedürftigkeit verfügen, zum Beispiel bei einer Asthma-Erkrankung
  • Menschen mit Schwerbehinderung

Sollte Ihr Bundesland keine Landeszuschüsse mehr für Familienerholung bereitstellen. Fragen Sie beim örtlichen Amt für Jugend und Familie nach, einzelne Kreise und Kommunen fördern den Familienurlaub aus kommunalen Mitteln.